Impressionen  

   

Sponsoren  

   

Entstehung der Gruppe Le Fiasco

Urväter der Tanzgruppe „Le Fiasco“ sind Christian Jung und Florian Schmitt.

Motiviert durch die Krifteler Karnevalssitzungen wollten die beiden ihren Beitrag

zum Krifteler Karneval Klub leisten. So kamen sie im Jahr 2007 auf die Idee,

ein Männerballett zu gründen. Dem vereinstätigen Eberhard Schmitt gefiel der

Gedanke und er unterstützte die Jungs bei der Umsetzung.

 

Schnell waren enthusiastische Mittänzer im Freundeskreis gefunden. Die Gruppe bestand, doch namenlos.

Orientiert an der damaligen Teilnehmerzahl war der Favorit für die Namensgebung anfangs „Dreckiges Dutzend“.

Der Zufall wählte dann aber einen anderen Titel für die Gruppe.

 

Sascha Piekorz stellte während der chaotischen Übung einfacher Tanzschritte fest:

„Was e` Fiasco hier!“

Fiasco?! Fiasco?!

Das klingt gut und passt zur Gruppe.

Das Männerballett „Le Fiasco“ war geboren.

 

Sein Debüt hatte die Gruppe im Jahr 2008, unter dem Motto Bauarbeiter.

Seither hat sich einiges getan. Es folgten Auftritte als Boxer, Gladiatoren, Rettungsschwimmer,

Safari-Touristen und Eingeborene, Mallorca-Urlauber, Schotten, Römer, Gefängnis-Ausbrecher

und Jedi-Ritter, bzw. Klontruppen. Im Laufe der Zeit machten einzelne Tänzer Platz für Nachfolger,

die mit Begeisterung Teil der Gruppe wurden.

 

Im Jahr 2018 / 2019 zählt Le Fiasco 15 Tänzer, 2 Trainerinnen und 2 Betreuer, die auch in der kommenden Saison,

jeweils nach den Sitzungs-Auftritten, ihre legendäre Kabinenparty schmeißen und ihre Ausdauer unter Beweis stellen werden.

   
© LeFiasco 2013